11.05.2020 | Prescreen Unternehmen schätzen leistungsstarke Recruiting-Systeme – auch in der Krise. Top Bewertung für Prescreen in aktueller Fosway 9-Grid Studie

zur Übersicht

Wien, 11. Mai 2020 – In einer neuen Arbeitswelt sind leistungsstarke Recruiting-Systeme für Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Prescreen, die benutzerfreundliche wie funktionelle Software für den einfachen Recruiting Prozess und Tochter der NEW WORK SE, wurde in diesem Jahr erstmals in die 9-Grid Studie für den Enterprise Markt von Fosway, dem führenden Analysten für Personalmanagement, aufgenommen – und konnte als „Core Challenger“ überzeugen.

Technologie und Beratung im Recruiting Prozess sind in der aktuellen Krisensituation für Unternehmen, die aktiv Mitarbeiter suchen, essentiell. Leistungsstarke Recruiting-Systeme gelten als Erfolgsfaktor. Gerade Core Challenger wie Prescreen sind flexibel und benutzerfreundlich – und damit einfach zu bedienen und bieten alle essentiellen Tools, die Recruiter zurzeit benötigen.

Bereits rund 2.500 Unternehmen in der DACH-Region vertrauen auf die Technologie des Wiener Unternehmens Prescreen, die ständig weiterentwickelt wird. So wird die Candidate Experience laufend verbessert und kürzlich die Integration von kununu vollzogen, sowie Funktionen für Videointerviews und Videonachrichten hinzugefügt. „Die Fosway Studie hat erhoben, dass genau diese Features momentan sehr gefragt sind, denn sie sind zentrale Voraussetzungen für Recruiting aus dem Homeoffice und damit eine wesentliche Unterstützung für Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise“, so Constantin Wintoniak, Managing Director und Co-Founder von Prescreen.

Fosway analysiert mit dem fünfdimensionalen „9-Grids Marktanalysemodell“ die relative Positionierung von Lösungen und Anbietern für Recruiting- und Learning-Systeme. Untersucht werden Potenzial, Performance, Präsenz, Gesamtbetriebskosten sowie die zukünftige Entwicklung. Nach Analyse all dieser Dimensionen wurde Prescreen, seit 2014 am Markt, als „Core Challenger“ mit einer soliden und vor allem benutzerfreundlichen Performance eingestuft.
 

Pressekontakt:
Mag. Sandra Bascha 
Manager Corporate Communications NEW WORK SE 
Mobil: +43 676 502 86 03 
sandra.bascha@new-work.se 

Mag. Gertraud Auinger-Oberzaucher
themata | Content & Relations
Mobil: +43 664 10 35 587
auinger-oberzaucher@themata.at

Josef Schrefel
Head of Marketing Prescreen
Mobil: +43 676 70 49 124
josef.schrefel@prescreen.io
 

Über Prescreen
Prescreen zählt zu den an den schnellsten wachsenden Anbietern von cloud-basierten Bewerbermanagement-systemen in Europa. Das Wiener Unternehmen, das seit Juli 2017 zur NEW WORK SE (vormals XING SE) gehört, beschäftigt 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt über 2500 Unternehmenskunden. Die innovative Recruiting Software ermöglicht es Unternehmen, passende Bewerber zu finden, die Ihren Job lieben. Seit der Gründung 2014 ist es oberstes Ziel, Software zu entwickeln, die benutzerfreundlich und gleichzeitig funktionell ist und von unseren Kunden geliebt wird. Mehr Informationen auf prescreen.io

Über die NEW WORK SE 
Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllender Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE. Damit trägt das Unternehmen sein überzeugtes Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – New Work ist die sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE agiert als zentrale Führungs- und Steuerungsholding und dient als Serviceabteilung der Töchterfirmen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt seine insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter auch an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto. Weitere Infos unter http://www.new-work.se und https://nwx.new-work.se.

News Weitere Pressemitteilungen

18.01.2021 | XING E-Recruiting

Wechselbereitschaft in Corona-Zeiten: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind offen für Neues

Zum Jahresanfang veröffentlicht Forsa im Auftrag von XING E-Recruiting nun bereits zum sechsten Mal die Wechselbereitschaft von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz und die Faktoren, die für oder gegen einen Wechsel sprechen.
Weiterlesen
Weiterlesen
15.12.2020 | XING

Wenn ich groß bin, werde ich Filterbubble Burster, Ökopsychosomatiker oder vielleicht doch Profifußballer – neue Berufsbilder mit Zukunft

Ein Effekt der Krise ist die noch intensivere Auseinandersetzung mit der Zukunft, auch mit den Berufsbildern, die sie bringen wird. Auf der neuen XING Redaktionsplattform Zukunft.machen. besprechen Insider und Experten unterschiedliche Berufsbilder sowie Lösungsansätze für die Arbeits- und Wirtschaftswelt der Zukunft.
Weiterlesen
Weiterlesen
14.12.2020 | XING

XING Studie - Wünsche für 2021: Weiterbildung und Zeit für die Familie sind die Top-Wünsche der Deutschen und Österreicher

Das Corona-Arbeitsjahr 2020 haben die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich (ca. 73 Prozent) und Deutschland (ca. 71 Prozent) als anstrengender und herausfordernder empfunden als vorangegangene. Viele haben das Jahr dafür genutzt, um sich über ihre Zukunft und dem, was sie wirklich wollen Gedanken zu machen.
Weiterlesen
Weiterlesen