14.07.2016 | Mitteilung des Aufsichtsrates: Verträge aller XING-Vorstände um weitere Amtszeit verlängert

zur Übersicht

Hamburg, 14. Juli 2016 – Der Aufsichtsrat der XING AG, Betreiberin des  führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, hat mit dem einstimmigen Votum sämtlicher Mitglieder die Verträge aller Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtszeit verlängert. Nachdem bereits Ende des vergangenen Jahres der Vertrag von CEO Thomas Vollmoeller (56) bis Ende 2020 verlängert worden war, bleiben außerdem seine Vorstandskollegen CFO Ingo Chu (45), CPO Timm Richter (46) sowie CTO Jens Pape (50) weiterhin bis 2020 bzw. 2021 an Bord des Wachstumsunternehmens.  Stefan Winners, Vorsitzender des Aufsichtsrats: „XING hat eine einzigartige Wachstumsgeschichte geschrieben und in den vergangenen Jahren seine Position als führendes Netzwerk im deutschsprachigen Raum konsequent weiter ausgebaut. Um den Wachstumskurs mit der erfahrenen Mannschaft konsequent weiter fortzusetzen, sorgen wir durch die Vertragsverlängerungen aller Vorstandsverträge für die nötige Kontinuität.“ 

Die XING AG hat in den vergangenen Jahren eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben. Das vergangene Jahr war der vorläufige Höhepunkt, mit dem höchsten Mitgliederwachstum der Unternehmensgeschichte und einem gegenüber dem Vorjahr fast verdreifachten Gewinn.

Über XING

Das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum begleitet seine Mitglieder durch die Umwälzungsprozesse der Arbeitswelt. In einem Umfeld von Fachkräftemangel, Digitalisierung und Wertewandel unterstützt XING seine mehr als 10 Millionen Mitglieder dabei, Arbeiten und Leben möglichst harmonisch miteinander zu vereinen. So können die Mitglieder auf dem XING Stellenmarkt den Job suchen, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, mit den News-Angeboten von XING auf dem Laufenden bleiben und mitdiskutieren oder sich auf dem Themenportal XING spielraum über die Veränderungen und Trends der neuen Arbeitswelt informieren. Seit Anfang 2015 gehört die größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum, Jobbörse.com, zum Portfolio des Unternehmens. Zuvor hatte XING mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. 2003 gegründet, ist XING seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Die Mitglieder tauschen sich auf XING in rund 80.000 Gruppen aus oder vernetzen sich persönlich auf einem der mehr als 150.000 beruflich relevanten Events pro Jahr. Plattformübergreifend hat XING mehr als 10,6 Millionen Nutzer im Kernmarkt D-A-CH, über 10 Millionen davon sind Mitglieder der XING-Plattform. Das Unternehmen hat knapp 800 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München, Aschaffenburg, Barcelona und Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

Kontakt So erreichst Du uns

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen