06.10.2016 | New Work Award 2017 – Bewerbungsphase gestartet

zur Übersicht
  • Bewerbungen ab sofort bis zum 13. Dezember 2016 möglich
  • Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen gesucht
  • New Work Award-Gala im Rahmen der New Work Experience am 30. März 2017

Hamburg, 6. Oktober 2016 – Flexibles Arbeiten statt Präsenzpflicht. Nachhaltigkeit statt Renditehatz. Partizipation statt starrer Hierarchien. Selbstbestimmtes Gehalt statt fester Gehaltsstruktur. Immer weiter dringen innovative Konzepte und Modelle in die heutige Arbeitswelt ein und stellen althergebrachte Formen der Zusammenarbeit in Frage. Doch wo verläuft die feine Trennlinie zwischen bloßem Hype und nachhaltiger Erfolgsformel mit Potenzial, die Arbeitswelt von morgen zu prägen? Auch in diesem Jahr hat es sich die XING AG, Betreiberin des führenden beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, mit dem New Work Award zur Aufgabe gemacht, die besten Praxisbeispiele für Neues Arbeiten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz  eine Bühne zu geben. Ab sofort bis zum 13. Dezember 2016 können sich Unternehmen und Organisationen mit ihren Projekten und Initiativen im Bereich New Work für die wichtigste Auszeichnung für neue Arbeitskonzepte bewerben. Zum ersten Mal werden in diesem Jahr auch Einzelpersonen mit einem eigenen Preis ausgezeichnet. Dafür können sich Persönlichkeiten bewerben, die mit ihrem Schaffen sinnbildlich für die neue Arbeitswelt stehen. Die Preisverleihung des New Work Awards findet im Rahmen einer Galaveranstaltung am 30. März 2017 im Westhafen Conference Center in Berlin statt. Thomas Vollmoeller, Vorstandsvorsitzender XING AG: „Die Bedeutung von New Work wird von Jahr zu Jahr größer. Das spüren wir nicht nur im eigenen Unternehmen, sondern auch an dem großen Interesse am New Work Award. Diese bestätigt meine Überzeugung, dass Arbeitgeber in Zeiten von Fachkräftemangel und Digitalisierung keine andere Wahl mehr haben, als sich nachhaltig mit New Work zu beschäftigen.“

Experten und ArbeitnehmerInnen fällen gemeinsam die Entscheidung

Die Auswahl der Sieger erfolgt auch in diesem Jahr im Rahmen eines zweistufigen Prozesses, der sowohl das Votum von Experten als auch Nutzern berücksichtigt. Das „XING-Ideenlabor“ fungiert wieder als erfahrene Jury und trifft die Vorauswahl aus den zahlreichen Bewerbungen. Das Ideenlabor, das anlässlich des ersten New Work Awards ins Leben gerufen wurde, setzt sich aus zahlreichen Kennern der neuen Arbeitswelt zusammen. Vorsitzender ist der Publizist und ehemalige Personalvorstand der Deutschen Telekom Thomas Sattelberger. Darüber hinaus gehören unter anderem diese Experten zum „Ideenlabor“:

  • Prof. Dr. Gesche Joost, Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin
  • Dr. Joana Breidenbach, Gründerin & „The Godmother“ von betterplace.org & betterplace lab
  • Dr. Jörg Dräger, Mitglied des Vorstandes der Bertelsmann Stiftung
  • Tina Egolf, Unruhestifterin
  • Gabriele Fischer, Mitgründerin & Chefredakteurin brand eins
  • Birgit Gebhardt, Trendexpertin
  • Gero Hesse, Geschäftsführer TERRITORY EMBRACE
     

Im Anschluss an die Jury-Entscheidung sind ganz im Sinne des New Work Gedankens die ArbeitnehmerInnen am Zug, über die Shortlist der Kandidaten abzustimmen. Im Rahmen eines Nutzer-Votings über die XING Plattform können sich alle Interessierten online über die ausgewählten Kandidaten informieren und mitentscheiden, welche Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen die begehrten Auszeichnungen erhalten.  Im vergangenen Jahr sicherte sich die Robert Bosch GmbH mit ihrem Konzept „Vielfalt ist unser Vorteil“ den New Work Award. Das Unternehmen setzt Impulse für eine flexible und familienbewusste Arbeitskultur. Dabei berücksichtigt Bosch die jeweiligen Lebensphasen der Mitarbeiter und bietet personalisierte Arbeitsmodelle.

New Work Award Verleihung als Höhepunkt der New Work Experience 2017

Die Preisverleihung des New Work Awards findet erstmals im Rahmen der New Work Experience von XING – kurz NWX 2017 – statt. Mit der Premiere der NWX 2017 schafft XING das erste Großevent und die stärkste Austauschplattform für Neues Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Die New Work Experience richtet sich an all diejenigen, die sich für den Wandel der Arbeitswelt begeistern und auch beruflich intensiv damit auseinander setzen. An einem Tag erleben die Teilnehmer die ganze Vielfalt des Neuen Arbeitens. Das umfassende Programm aus Keynote-Vorträgen, Panel-Diskussionen und Workshops findet am Abend in der Verleihung des vierten New Work Awards seinen – im wahrsten Sinne des Wortes - ausgezeichneten Abschluss. Der Ticketverkauf ist Mitte September gestartet. Momentan ist ein limitiertes Kontingent an Super Early Bird-Tickets für 299 Euro netto erhältlich. Der reguläre Ticketpreis wird 599 Euro netto betragen. Die Tickets berechtigen ebenfalls zum Besuch der New Work Award Gala.

Weitere Informationen zum New Work Award: https://newworkaward.xing.com/

Weitere Informationen zur New Work Experience: https://newworkexperience.xing.com/ 

Über den New Work Award

Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Einmal jährlich werden Unternehmen prämiert, die Vorbilder für die Zukunft sind und im Zuge des vielschichtigen Wandels der Arbeitswelt schon heute ein Zeichen setzen. Unternehmen, Organisationen und Personen, die Arbeit innovativ neu definieren, will der New Work Award eine Plattform verschaffen und so die Diskussion um die Arbeitswelt von morgen mit Praxisbeispielen weiter anreichern.

Über XING

Das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum begleitet seine Mitglieder durch die Umwälzungsprozesse der Arbeitswelt. In einem Umfeld von Fachkräftemangel, Digitalisierung und Wertewandel unterstützt XING seine fast 11 Millionen Mitglieder dabei, Arbeiten und Leben möglichst harmonisch miteinander zu vereinen. So können die Mitglieder auf dem XING Stellenmarkt den Job suchen, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, mit den News-Angeboten von XING auf dem Laufenden bleiben und mitdiskutieren oder sich auf dem Themenportal XING spielraum über die Veränderungen und Trends der neuen Arbeitswelt informieren. Seit Anfang 2015 gehört die größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum, Jobbörse.com, zum Portfolio des Unternehmens. Zuvor hatte XING mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. 2003 gegründet, ist XING seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Die Mitglieder tauschen sich auf XING in rund 80.000 Gruppen aus oder vernetzen sich persönlich auf einem der mehr als 150.000 beruflich relevanten Events pro Jahr. Das Unternehmen hat mehr als 900 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München, Aschaffenburg, Barcelona und Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

Kontakt So erreichst Du uns

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen