02.05.2022 | NEW WORK SE NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

zur Übersicht
  • 196 Bewerbungen in diesem Jahr 

  • Die Jury hat entschieden: Das ist die Shortlist 2022

  • User-Voting bis 10. Juni möglich

  • Award-Verleihung auf der NWX22 in der Hamburger Elbphilharmonie 

Hamburg, 2. Mai 2022 – Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase: Nachdem eine hochkarätige Jury bestehend aus führenden Köpfen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung Ende April ihre Vorauswahl aus allen eingereichten Bewerbungen getroffen hat, entscheiden nun die Nutzer mit ihren Stimmen, welche Initiativen den diesjährigen NEW WORK Award gewinnen. 

196 Einreichungen in diesem Jahr 

Insgesamt wurden 196 Bewerbungen für den NEW WORK Award 2022 in den Kategorien NEW WORK Gamechanger, NEW WORK TEAMS, NEW WORK Companies und NEW WORK Pioneers in Public Institutions eingereicht. Knapp zwei Drittel (64%) der Einreichungen stammen in diesem Jahr von Bewerberinnen. Die Vielfalt der Bewerbungen in diesem Jahr ist beachtlich: die Jury trifft eine Auswahl aus Bewerbungen, die aus über 90 Städten und aus Unternehmen mit 1 bis rund 145.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stammen.

Die Jury hat entschieden: Das ist die Shortlist 2022

Die Jury, die sich aus Mitgliedern des Ideenlabors, einem Expertengremium zur Zukunft der Arbeit, zusammensetzt, hat ihre Favoriten aus allen Einsendungen in einer Shortlist zusammengestellt. Das Expertengremium, unter dem Vorsitz von Thomas Sattelberger (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung) und Petra von Strombeck (CEO der NEW WORK SE), besteht aus diversen New Work-Vordenkerinnen und Pionieren. Aus der folgenden von ihnen getroffenen Shortlist werden nun per User-Voting die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen NEW WORK Awards bestimmt:

NEW WORK Gamechanger: 

  • Benjamin Visser 

  • Stuart Bruce Cameron 

  • Roman Divoky 

  • Guya Merkle

  • Vanessa Jobst-Jürgens

  • Doro Korz

NEW WORK Teams:

  • Saint Gobain Pampus

  • ABOUT YOU SE & Co. KG

  • Sabine Kluge für den BPM

  • Willis Towers Watson GmbH

  • Mitsubishi Electric Europe B.V. - Mechatronics CNC

  • HALLO ARBEIT Netzwerk für New Work

NEW WORK Companies:

  • HEYHO GmbH

  • Ökofrost

  • Vollpension Generationendialog GmbH

  • Alnatura Produktions- und Handels GmbH

  • LIVEsciences AG

NEW WORK Pioneers in Public Institutions:

  • IHK Fulda

  • Deutsche Welle

  • LWL-Klinikum Gütersloh

  • Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

  • ZITiS - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich

User-Voting bis 10. Juni möglich

Noch bis zum 10. Juni steht das User-Voting offen, bevor der NEW WORK Award 2022 im Juni verliehen wird. In jeder Kategorie werden die drei Initiativen mit den meisten Votes den Preis für zukunftsweisendes Arbeiten erhalten. Weitere Informationen hierzu gibt es unter https://nwx.new-work.se/award22 - dort besteht auch die Möglichkeit abzustimmen.

Award-Verleihung auf der NWX22 in der Hamburger Elbphilharmonie 

Am 20. Juni werden die Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen NEW WORK Awards im Rahmen des NEW WORK FESTIVALS (NWX22) auf der großen Bühne in der Hamburger Elbphilharmonie vor dem Publikum gekürt. DIE NWX22l steht in diesem Jahr mit dem Motto “Celebrating Work // Pioneering Culture” im Zeichen der Unternehmenskultur und deren Einfluss auf die Arbeitswelt von morgen. Neben hochkarätigen Speakerinnen und New Work Experten runden zahlreiche kulturelle und musikalische Acts die NWX22 ab. Alle Informationen zur NWX22 sowie eine laufend aktualisierte Übersicht aller Speakerinnen und Speaker sind unter https://nwx.new-work.se/festival/nwx22 zu finden. 

Mit dem NEW WORK Award zeichnet die NEW WORK SE seit 2013 Menschen für innovative Arbeitskonzepte aus. Menschen, die aus Überzeugung als Individuum, mit ihrer Belegschaft, ihrem Kollegium oder im Team die großartigen Möglichkeiten und dringenden Notwendigkeiten zukünftiger Arbeitswelten erkannt haben und aktiv mitgestalten.

 

Über die NEW WORK SE
Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE. Damit trägt das Unternehmen sein überzeugtes Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – New Work ist die sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE agiert als zentrale Führungs- und Steuerungsholding und dient als Serviceabteilung der Töchterfirmen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt seine insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter auch an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto. Weitere Infos unter http://www.new-work.se und https://nwx.new-work.se/

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen
21.03.2022 | XING E-Recruiting, XING Österreich

NEW HIRING Studie: Ein Großteil der Unternehmen hat Probleme, ausreichend Personal zu rekrutieren

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland hat ein Recruiting-Problem. In Österreich sind es sogar rund zwei Drittel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die forsa im Auftrag von XING E-Recruiting unter insgesamt 300 Unternehmen durchgeführt hat. Welche zentralen Erkenntnisse in beiden Ländern gewonnen wurden lesen Sie in den unten stehenden Pressemitteilungen sowie dem New Hiring Report.
Weiterlesen
Weiterlesen