26.11.2013 | Erstes Magazin für die neue Arbeitswelt: XING bringt spielraum an den Kiosk

zur Übersicht
  • Besser leben, anders arbeiten – neuer Zeitgeist der Arbeitswelt auf 100 Seiten
  • Digitale Ausgabe erscheint in den großen App-Stores

Hamburg, 27. November 2013 – spielraum lautet der Titel des neuen Magazins, das am 28. November an den Kiosk kommt. Herausgeber ist XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Auf 100 Seiten widmet sich spielraum den durch technologischen und gesellschaftlichen Wandel verursachten Umwälzungen der Arbeitswelt und den Chancen, die dieser Wandel mit sich bringt.

In Reportagen, Interviews und Portraits gibt das Magazin Orientierung in einer sich radikal verändernden Arbeits- und Lebenswelt. In drei Rubriken liefert es mit unkonventionellen Perspektiven zudem Anregungen für die Gestaltung des eigenen Arbeitslebens: Arbeit und Leben stellt „die Andersmacher“ der Arbeitswelt vor, etwa den Chef der Software-Firma Haufe-umantis, der von seinen Mitarbeitern an die Spitze des Unternehmens gewählt wurde. Verstand und Sinn widmet sich der Sehnsucht nach dem Ausbruch aus dem klassischen Berufsleben. Unter anderem porträtiert das Heft den Weinexperten Hendrik Thoma, der eine Karriere im Edelrestaurant aufgab und als Social Media-Sommelier neue Wege einschlägt. Ich und Wir beschäftigt sich mit dem Netzwerken: Die Titelgeschichte beschreibt anhand von fünf Beispielen, wie das Prinzip des richtigen Miteinanders innovative Ideen verwirklichen kann. Darunter: Die Gründer von „Rock your life!“, deren gemeinnütziges Franchisesystem die Bildungschancen von Schülern verbessert.

Zudem diskutieren XING-Gründer Lars Hinrichs und CEO Thomas Vollmoeller in einem gemeinsamen Interview die Zukunft des Netzwerkens. Thomas Vollmoeller, Vorstandsvorsitzender von XING: „Die Digitalisierung verändert, wie wir leben und arbeiten. Neue Möglichkeiten entstehen, Werte verändern sich. Neue Arbeitswelt, das heißt für viele: Freiheit statt Status, Jobs, die Antwort auf Sinnfragen bieten und der Verzicht auf Einkommen oder Karrierechancen zugunsten von mehr Lebensqualität und der Verwirklichung eigener Ideale. Diesen neuen ‚Spielraum‘ wollen wir beschreiben. Mit dem Fokus auf die neue Arbeitswelt ist spielraum bewusst als Kiosktitel konzipiert. Es richtet sich an all diejenigen, die besser leben und anders arbeiten wollen.“

Verantwortlich für die Idee zeichnet sich XING, produziert wurde das Heft von BurdaCreative in Hamburg. Die Burda-Tochter leistet dabei die redaktionelle und gestalterische Entwicklung und Umsetzung. Zudem koordiniert sie die Anzeigenvermarktung  sowie den Vertrieb des Heftes. Karsten Krämer, Geschäftsführer des neuen BurdaCreative-Standorts Hamburg: „XING bringt erstmalig ein Magazin auf den Markt und erschließt damit journalistisch ein absolutes Zukunftsthema. Die Arbeitswelt von morgen ist nicht mehr nur eine vage Idee – sie manifestiert sich bereits heute in vielen Facetten und kann nun auch als hochwertig produziertes Printmedium und als Digitalversion entdeckt werden.“

Digitale Ausgabe erscheint in den großen App-Stores

Das Magazin erscheint zunächst als eine einmalige Pilotausgabe. Gekauft werden kann es an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei ausgewählten Presseeinzelhändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darüber hinaus stehen neben einer Desktopversion jeweils Apps im Apple Newsstand und Google Play Store zum kostenpflichtigen Download zur Verfügung. Die mehr als 800.000 Premium-Mitglieder von XING können das Heft über einen Gutscheincode kostenlos in der digitalen Ausgabe ihrer Wahl lesen. Zusätzlich kann das Heft unter https://spielraum.xing.com/ bequem nach Hause bestellt werden. In Deutschland beträgt der Copypreis 4,20€, knapp 60.000 Exemplare werden gedruckt.

Über XING

XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Rund 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 6,7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Mit dem Kauf von Kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen