21.07.2014 | Ins Netz gegangen. Jan Kowalsky neuer Director Brand Marketing bei XING.

zur Übersicht

Hamburg, 21. Juli 2014 – Neuzugang bei XING, dem größtem beruflichen Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum: Nach Jahren auf Agenturseite wechselt Jan Kowalsky (38) als Director Brand Marketing zurück auf die Unternehmensseite.

In der Funktion des Directors Brand Marketing wird Jan Kowalsky mit seinem Team die Kommunikationsaktivitäten von XING weiter vorantreiben, die zum Jahreswechsel mit der Einführung des neuen Claims „For a better working life" und der darauf basierenden TV-Kampagne starteten. XING bewegt sich mit seiner Neupositionierung bewusst weg aus dem Terrain eines reinen Karrierenetzwerks hin zu einem Begleiter der XING-Mitglieder für die Anforderungen der Arbeitswelt von Morgen. Dabei steht der Mensch und seine jeweilige Lebenswirklichkeit im Vordergrund und nicht nur die rein ökonomische Optimierung seiner Karriere.

Jan Kowalsky kommt von Kolle Rebbe, wo er zuletzt als Leiter Beratung die Unit IV führte und besonders in der Neugeschäftsakquise mit Zugängen wie Unilever, Bundesagentur für Arbeit und der LVM Versicherung Erfolge feiern konnte. Mit seinem Kunden Misereor gewann die Agentur viele nationale und internationale Awards. Zudem ist Jan Kowalsky als Dozent an der ISM Hochschule aktiv und bereicherte die Branche als Autor und Illustrator des ersten „Marketing Bilderbuchs“. „Der Wechsel ist für mich eine Rückkehr zu meinen digitalen Wurzeln“, so Kowalsky, der 2000 seine Karriere als Manager bei eBay startete. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und bin überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen werden.“

In der neu geschaffenen Position berichtet Jan Kowalsky an Marc-Sven Kopka, Vice President Corporate Marketing & Communications: „Mit Jan Kowalsky gewinnen wir einen äußerst erfahrenen Marketing-Fachmann, der als Querdenker auch das mitbringt, was auch für die Arbeitswelt der Zukunft unabdingbar ist: Kreativität."

Über XING

XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Mehr als 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 66.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Das Unternehmen firmiert seit Ende 2013 unter dem Namen XING EVENTS GmbH. Mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen