25.03.2012 | XING XING mit neuen Apps für iPhone und Android

zur Übersicht
  • Android-App ermöglicht nun Vernetzung via QR-Code
  • Zahlreiche Interface-Verbesserungen bei der iPhone-Anwendung 
  • Fast 25% des XING- Traffics mobil

Hamburg, 26. März 2012 – Die XING AG, Betreiber des erfolgreichsten Netzwerks für geschäftliche Kontakte im deutschsprachigen Raum, erweitert mit Updates für Android und iPhone ihr mobiles Angebot.  Die neuen Applikationen stehen ab sofort zur Verfügung.

Highlight der neuen Android App ist die Einbindung von QR-Codes. Diese Funktion ist neben dem mobilen Handshake eine weitere Möglichkeit, sich unterwegs schneller als je zuvor zu vernetzen. Der QR-Code jedes XING-Profils lässt sich über den Menü-Button anzeigen – und kann direkt von einem anderen Android-Gerät aus gelesen werden.
 
„Mit dem QR-Code erweitern wir konsequent die Möglichkeit, sich unterwegs zu verbinden“, sagte Marc Ehrich, Product Manager Mobile der XING AG. „Vom plattformübergreifenden Mobile Handshake auf HTML5-Basis bis zu XING Beam mit modernster NFC-Technologie – wir setzen alles daran, das mobile Netzwerken stetig zu verbessern und zu vereinfachen. Denn die mobile Nutzung von XING wird immer wichtiger. Bereits rund 25 Prozent unseres Traffics stammt von mobilen Endgeräten.“

Die neue Version der XING-App für das iPhone bietet eine weiter optimierte Benutzerführung: Die Menüstruktur wurde aufgeräumt und entschlackt, die zentralen Bereiche der Plattform lassen sich direkt über eine so genannte „Slide-out Navigation“ erreichen. Durch das so weiter modernisierte Design wird das mobile Netzwerken noch komfortabler und einfacher. Zudem können Nutzer ab sofort Texteingaben auch im Querformat vornehmen und haben bei Kontaktanfragen die Möglichkeit, optional auch einen Begrüßungstext einzugeben.

Die XING-Anwendungen für Android und iOS stehen kostenfrei in den jeweiligen App-Märkten  bereit. Darüber hinaus bietet das Netzwerk auch ebenfalls kostenlose Apps für Windows Phone 7 (entwickelt von Zühlke Engineering), BlackBerry sowie eine plattformübergreifende Mobile Web App, die auch den Zugriff auf Gruppen unterwegs ermöglicht.  

Über XING
XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Über 11 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon 5 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 50.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen