06.05.2014 | XING zeigt im ersten Quartal 2014 ungebremstes Umsatzwachstum

zur Übersicht
  • Umsatz steigt gegenüber Vorjahr um 16 Prozent auf 22,8 Mio.€
  • Umsatzwachstum des Premiumgeschäftes gegenüber Vorjahr verdoppelt
  • Mit 242.000 neuen Mitgliedern höchstes Quartalswachstum seit fünf Jahren

Hamburg, 6. Mai 2014 – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum (D-A-CH), zeigt im ersten Quartal dieses Jahres ungebremstes Umsatzwachstum. So stieg der Gesamtumsatz um 16 Prozent auf 22,8 Mio. € (Vorjahr: 19,6 Mio. €). Damit hat XING sein  organisches Wachstum gegenüber dem ersten Quartal 2013 (7 Prozent) deutlich ausgeweitet. Die wesentlichen Treiber waren die Segmente „Network/Premium“ und „E-Recruiting“.

Wachstumsrate des Premiumgeschäftes gegenüber Vorjahr verdoppelt

Mit der im vierten Quartal des vergangenen Jahres erfolgten Runderneuerung des Angebots für Premiumkunden ist es gelungen, einen zentralen Impuls für mehr Wachstum in diesem Segment zu setzen. So ist das Premiumgeschäft im ersten Quartal dieses Jahres um 8 Prozent auf 13,91 Mio. € (12,93 Mio. €) gewachsen. Damit hat XING in nur 12 Monaten die Wachstumsrate der größten Erlösquelle verdoppelt (Q1 2013: 4 Prozent).

Der zweite wesentliche Umsatztreiber der XING AG ist der Geschäftsbereich „E-Recruiting“. Hier erzielte XING mit 7,0 Mio. € 33 Prozent mehr als im Vorjahr (5,2 Mio. €). Auch das Events-Geschäft, das seit Ende vergangenen Jahres strategisch als „XING Events“ noch stärker mit XING verzahnt wurde, legte um 34 Prozent auf 1,4 Mio. € (1,1 Mio. €) zu.

Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG: „Unser Umsatz wächst in sämtlichen Erlösquellen. Besonders gefreut hat uns, dass die umfassende Erneuerung des Premium-Produktes von Ende vergangenen Jahres Früchte trägt. Wir konnten nicht nur die Wachstumsrate des Premium-Geschäfts gegenüber Vorjahr verdoppeln, sondern darüber hinaus so viele Premium-Mitglieder in einem Quartal willkommen heißen, wie seit vier Jahren nicht mehr.“ So hat XING im ersten Quartal dieses Jahres 15.800 neue zahlende Mitglieder in der D-A-CH-Region gewonnen.

Mit 242.000 neuen Mitgliedern in D-A-CH höchstes Quartalswachstum seit fünf Jahren

Insgesamt haben sich auf der XING-Plattform im Berichtszeitraum 242.000 neue Mitglieder im Kernmarkt D-A-CH registriert. Das ist der beste Wert der vergangenen fünf Jahre. Damit hat XING per Ende März dieses Jahres 7,17 Millionen Mitglieder. Seit der Umbenennung der Event-Plattform amiando in XING-Events und der noch stärkeren Verzahnung mit der XING-Plattform misst das Unternehmen seit Jahresbeginn auch das Wachstum der XING-Events-Nutzer und weist zusätzlich ab sofort regelmäßig mit den Mitgliedern auch die Gesamtzahl der „Nutzer“ aus. Im ersten Quartal 2014 hat das Unternehmen 81.000 zusätzliche Nutzer bei XING Events gewonnen, die nicht zugleich XING-Mitglieder sind.

Das EBITDA lag mit 4,0 Mio. € plangemäß unter dem Vorjahreswert (5,3 Mio. €). Dies liegt einerseits an dem nicht-operativen Earn-Out-Aufwand in Höhe von 0,5 Mio. € im Zusammenhang mit  der Akquisition von kununu. Darüber hinaus ist eine TV-Kampagne  im ersten Quartal durchgeführt worden, die den Marketing-Aufwand deutlich auf 3,8 Mio. € erhöht hat (Q1 2013: 1,2 Mio. €). Mit der ersten Kampagne seit drei Jahren hat XING Geschichten erzählt, die zeigen, wie XING hilft, Beruf und Privatleben optimal in Einklang zu bringen. Vollmoeller: „Die Digitalisierung verändert, wie wir leben und arbeiten. Neue Möglichkeiten entstehen, Werte verändern sich. Wir wollen uns in diesem Veränderungsprozess als Partner unserer Mitglieder etablieren, sie darin unterstützen, die neuen Spielräume und Freiheiten optimal  zu nutzen. Diesen Anspruch haben wir mit unserer TV-Kampagne unterstrichen.“ Zum 1. Mai hat XING außerdem unter https://spielraum.xing.com/ ein Themen-Portal gelauncht, in dem Analysen, exklusive Texte sowie Tipps und Tricks rund um die Veränderungen der Arbeitswelt zu finden sind.
 

Über XING

XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Mehr als 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 66.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG. Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Das Unternehmen firmiert seit Ende 2013 unter dem Namen XING EVENTS GmbH. Mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

News Weitere Pressemitteilungen

05.05.2022 | NEW WORK SE

Wachstumsmotor Recruiting: NEW WORK SE steigert Umsatz und EBITDA im ersten Quartal 2022

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) legt heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2022 vor. Die Pro-Forma-Umsatzerlöse des Konzerns konnten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 von 68,0 Mio. € auf 75,9 Mio. € um 12 Prozent zulegen. Das Pro-Forma-EBITDA lag mit 25,5 Mio. € um 3 Prozent über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. €). 
Weiterlesen
Weiterlesen
02.05.2022 | NEW WORK SE

NEW WORK Award 2022: Das User-Voting ist gestartet

Der NEW WORK Award, der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum, wird 2022 zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr planmäßig auf der großen Bühne in der Elbphilharmonie. Jetzt geht der Award in die nächste Phase.
Weiterlesen
Weiterlesen
26.04.2022 | XING Österreich, XING E-Recruiting, XING

1. Mai: Tag der Neuen Arbeit. Diese fünf Dinge wünschen sich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am meisten

Die Wünsche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Tag der Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten – und in den letzten beiden Jahren noch einmal – stark gewandelt und verändert. Schon lange geht es nicht mehr um die Einführung von Acht-Stunden-Tagen oder ähnliche Forderungen der Arbeitnehmerbewegung.
Weiterlesen
Weiterlesen