14.12.2016 | XING XING Top 20 Ranking: In diesen deutschen Großstädten arbeiten die klügsten Berufstätigen

zur Übersicht
  • Stuttgart hat die meisten XING-Mitglieder mit Studienabschluss
  • Bonn ist XING-Hauptstadt der Doktoren
  • Industriestädte Wuppertal und Duisburg landen am Ende der Top 20

Hamburg, 15. Dezember 2016 – XING, das führende berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, hat die Angaben von rund 3 Millionen Mitgliederprofilen in Deutschland ausgewertet, um die Frage zu beantworten: In welchen Städten ist die Quote der Mitglieder mit einem akademischen Abschluss am höchsten? Berücksichtigt wurden dabei die 20 nach Einwohnerzahl größten deutschen Städte.

Stuttgart hat die höchste Akademikerdichte Deutschlands

Fast die Hälfte (47,3 Prozent) der Mitglieder aus Stuttgart verfügt über einen Studienabschluss. Damit hat es die Hauptstadt Baden-Württembergs auf Platz eins der deutschen Großstädte geschafft. Knapp dahinter auf Platz zwei folgt München, wo 46,7 Prozent der Mitglieder einen Hochschulabschluss angeben. Die Bronzemedaille geht an Münster, wo 44,6 Prozent der XING-Mitglieder einen akademischen Abschluss haben. Es folgen der ehemalige Regierungssitz Bonn (44,4 Prozent) und die Finanzmetropole Frankfurt am Main (43,2 Prozent). Deutschlands Osten ist mit den beiden größten sächsischen Städten Dresden (Platz sechs mit 43,2 Prozent) und Leipzig (Platz sieben mit 42,5 Prozent) im oberen Mittelfeld vertreten.

Industriestädte Wuppertal und Duisburg landen am Ende der Top 20

Während in den Städten auf dem Siegertreppchen nahezu jeder Zweite über einen akademischen Titel verfügt, bringen es die unteren Ränge noch auf eine Quote von rund einem Drittel. Die Schlusslichter sind die Freie Hansestadt Bremen (32 Prozent), Duisburg (30 Prozent) und Wuppertal (29,1 Prozent). Zum Vergleich: Der Akademiker-Anteil unter allen XING-Mitgliedern liegt bei 35 Prozent.

Bonn ist XING-Hauptstadt der Doktoren

Zwar verpasst Bonn mit einer Akademiker-Dichte von 44,4 Prozent knapp das Siegertreppchen, dafür trumpft die frühere Hauptstadt in Sachen Doktortitel auf. In Bonn findet sich mit 4,4 Prozent der höchste Anteil an Promovierten. Kein Wunder:  Bonn ist trotz seiner vergleichsweise kleinen Größe weiterhin Sitz vieler namhafter Unternehmen und Behörden. Genauso wie bei Studienabschlüssen wissen München und Münster bei Doktortiteln mit Topplatzierungen (3,9 bzw. 3,7 Prozent) zu überzeugen. Neue Namen finden sich am Ende des Rankings. In Bielefeld beträgt der Anteil an Doktoren etwa 2,2 Prozent und in Duisburg 2,1 Prozent. Bremen belegt den letzten Platz (2,06 Prozent)

XING bietet passendes Tool für die Zeit nach dem Abschluss

Für Absolventen und Studierende bietet das Online-Netzwerk mit XING Campus (https://www.xing.com/campus/) eine neuartige Form der Joborientierung für Studierende. Es beinhaltet nützliche Tools für die Suche nach geeigneten  Praktika und gibt Tipps für den leichteren Jobeinstieg. Speziell für Berufseinsteiger finden sich hier mehr als 100.000 Jobs und detaillierte Informationen zu Berufsbildern.

Top 20 Großstädte nach Einwohnerzahl mit dem höchsten Anteil an Akademikern

1.    Stuttgart    47,3
2.    München    46,7
3.    Münster    44,6
4.    Bonn    44,4
5.    Frankfurt a.M.    43,23
6.    Dresden    43,22
7.    Düsseldorf    42,8
8.    Leipzig    42,5
9.    Köln    40,6
10.   Bochum    39,1
11.    Berlin    39,0
12.    Hamburg    38,0
13.    Nürnberg    36,1
14.    Hannover    35,7
15.    Bielefeld    35,5
16.    Dortmund    34,5
17.    Essen    32,2
18.    Bremen    32,0
19.    Duisburg    30,0
20.    Wuppertal    29,1

Top 20 Großstädte nach Einwohnerzahl mit dem höchsten Anteil an Doktoren

1.        Bonn    4,43
2.        München    3,91
3.        Münster    3,76
4.        Frankfurt a. M.    3,30
5.        Düsseldorf    3,24
6.        Dresden    3,05
7.        Bochum    2,96
8.        Stuttgart    2,90
9.        Hannover    2,79
10.        Essen    2,72
11.        Berlin    2,71
12.        Köln    2,61
13.        Wuppertal    2,43
14.        Hamburg    2,42
15.        Leipzig    2.24
16.        Dortmund    2,23
17.        Nürnberg    2,22
18.        Bielefeld    2,15
19.        Duisburg    2,09
20.        Bremen    2,06

Über XING

Das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im deutschsprachigen Raum begleitet seine Mitglieder durch die Umwälzungsprozesse der Arbeitswelt. In einem Umfeld von Fachkräftemangel, Digitalisierung und Wertewandel unterstützt XING seine 11 Millionen Mitglieder dabei, Arbeiten und Leben möglichst harmonisch miteinander zu vereinen. So können die Mitglieder auf dem XING Stellenmarkt den Job suchen, der ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, mit den News-Angeboten von XING auf dem Laufenden bleiben und mitdiskutieren oder sich auf dem Themenportal XING spielraum über die Veränderungen und Trends der neuen Arbeitswelt informieren. Seit Anfang 2015 gehört die größte Jobsuchmaschine im deutschsprachigen Raum, Jobbörse.com, zum Portfolio des Unternehmens. Zuvor hatte XING mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. 2003 gegründet, ist XING seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Die Mitglieder tauschen sich auf XING in rund 80.000 Gruppen aus oder vernetzen sich persönlich auf einem der mehr als 150.000 beruflich relevanten Events pro Jahr. Das Unternehmen hat mehr als 900 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München, Aschaffenburg, Barcelona und Wien. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com.

Kontakt So erreichst Du uns

News Weitere Pressemitteilungen

14.04.2021 | NEW WORK SE

NEW WORK EXPERIENCE 2021 (NWX21) – Das digitale New-Work-Erlebnis

Am 20. April 2021 ist es soweit - die vierte Ausgabe der NEW WORK EXPERIENCE (NWX21) widmet sich der Zukunft unserer Arbeit – digital per Stream aus der Elbphilharmonie Hamburg. Unter dem Motto „Make it work“ zeigen Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Human Resources die aktuelle Entwicklung der New Work-Bewegung auf, halten Vorträge zu relevanten Themen aus der Arbeitswelt und führen spannende Diskussionen.
Weiterlesen
Weiterlesen
30.03.2021 | XING

Ein Jahr Corona-Pandemie:  „Du bist noch gemutet“ – Homeoffice als prägendste Konsequenz der Krise

Seit März 2020 bestimmt die Corona-Pandemie sowohl unser privates Leben als auch unseren Arbeitsalltag. Das eigene Zuhause ist Büro, Schule und Restaurant zugleich – Homeoffice, Homeschooling und Videocalls sind seit einem Jahr tägliche Realität in Deutschlands Haushalten. XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, hat seine Mitglieder im Rahmen des Corona-Barometers zu ihrer Stimmung und zur aktuellen Arbeitssituation befragt.
Weiterlesen
Weiterlesen
16.03.2021 | XING

Knapp jeder Dritte kann im Job die eigenen Potenziale nicht entfalten. Wertvolle Leistung für den Unter­nehmens­erfolg geht verloren

Potenzialentfaltung am Arbeitsplatz bedeutet eine höhere Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unternehmen profitieren dadurch von mehr Motivation und Leistungsbereitschaft, sowie einer stärkeren Loyalität dem Arbeitgeber gegenüber – und steigern damit auch den Geschäftserfolg.
Weiterlesen
Weiterlesen