18.05.2021 | NEW WORK SE NEW WORK AWARD 2021: Auszeichnung für innovative Arbeitskonzepte geht in die nächste Runde

zur Übersicht
  • Drei Kategorien beim diesjährigen NEW WORK AWARD
  • Neu: Publikumsaward in Kooperation mit story.one
  • Bewerbungsphase läuft: Janina Kugel erstmals Gast-Jurorin 

Hamburg, 18. Mai 2021. Nach der erfolgreichen digitalen Variante der NEW WORK EXPERIENCE 2021 (NWX21) – der führenden Veranstaltung zur Zukunft der Arbeit - im letzten Monat beginnt nun der Bewerbungszeitraum für den 8. NEW WORK AWARD (NWA). Seit 2013 verleiht die NEW WORK SE jährlich den NWA für zukunftsweisende Arbeit im deutschsprachigen Raum in verschiedenen Kategorien.


Hierbei werden Einzelpersonen, Teams oder Organisationen, die mit ihren Ideen die Arbeitswelt revolutionieren, mit dem NEW WORK AWARD ausgezeichnet. Die Anzahl der Preiskategorien wurde reduziert, um die Bewerbung zu vereinfachen und Übersichtlichkeit zu gewährleisten. 


Drei Kategorien beim diesjährigen NEW WORK AWARD

  1. NEW WORKER:IN
    Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, die mit ihrem Schaffen Signifikantes zur New Work Debatte oder -Entwicklung beitragen, New Work Prinzipien anwenden und diese implementieren. Sie leben New Work. 
  2. NEW WORK TEAMS
    Gewinnen können Start-Ups, Unternehmen, Institutionen oder Organisationen, die arbeitsweltverändernde, innovative Lösungen der Zusammenarbeit gefunden haben und diese leben oder anbieten, um den Herausforderungen der neuen Arbeitswelt gerecht zu werden und so zu einer besseren, menschlicheren Arbeitswelt beitragen.
  3. ZUKUNFTSWÜRFE
    Dieser Preis wird für Ideen und Konzepte für eine gerechte, tragfähige und nachhaltige Arbeitswelt verliehen. Sie stellen gängige Erklärungen und Annahmen in Frage und haben das Potenzial, große gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. Diese Konzepte müssen explizit noch nicht umgesetzt sein. 

Petra von Strombeck, CEO der NEW WORK SE, sagt: „Vor dem Hintergrund der aktuellen Krise hat New Work an Bedeutung gewonnen. Auf dem Weg zu einer besseren Zukunft der Arbeit braucht es mutige Vorbilder, die das Beste aus der Situation machen und mit New Work-Konzepten auf die neuen Herausforderungen der Arbeitswelt reagieren. Deshalb möchten wir Einzelpersonen, Teams, Organisationen und Konzepte, die einen Vorbildcharakter haben, vor den Vorhang holen und sie mit dem NEW WORK AWARD entsprechend honorieren.“


Neu: Publikumsaward in Kooperation mit story.one

In diesem Jahr wird zum ersten Mal zusätzlich ein Publikumsaward verliehen. Dieser kann durch das Teilen seiner persönlichen New Work-Geschichte über die Plattform story.one gewonnen werden. Die Geschichten mit dem meisten „Engagement“ (Mix aus Likes, Kommentaren und Shares) werden am Ende in einem NEW WORK-Storybook gesammelt, von dem die Bestplatzierten je zehn Freiexemplare erhalten werden. Über das Teilen dieser Geschichten auf möglichst vielen Kanälen sollen die Ideen und Innovationen zur Zukunft der Arbeit möglichst weit getragen werden. 
Hannes Steiner, einer der Gründer von story.one, sagt dazu: „Gerade in der aktuellen Krise hat das Thema ‚New Work’ noch einmal an Bedeutung gewonnen. Auf dem Weg zu einer besseren Zukunft der Arbeit braucht es mutige Vorbilder und inspirierende Geschichten.”


Bewerbungsphase läuft: Janina Kugel erstmals Gast-Jurorin
 
Ab sofort bis zum 18. Juli 2021 läuft die diesjährige Bewerbungsphase, gefolgt von der Auswahl der Experten-Jury. Auch hier gibt es Neuigkeiten: Janina Kugel, Senior Advisorin und Aufsichtsrätin, ist in diesem Jahr erstmals als Gastjurorin vertreten und wählt neben vielen weiteren führenden Köpfen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung die besten Unternehmen aus den Einsendungen aus. Die daraus resultierende Short-List der besten Einsendungen wird anschließend der Öffentlichkeit zur Abstimmung präsentiert, um herausragende Persönlichkeiten der New Work-Bewegung auszuzeichnen. New Work-Interessierte können ab dem 16.09.21 hier ihre Stimme für ihre Favoriten abgeben. 
Die Verleihung des NEW WOK AWARDS findet Ende Oktober – je nach aktueller Lage digital oder in Präsenz – statt. 

 

Über die NEW WORK SE     
Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE. Damit trägt das Unternehmen sein überzeugtes Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – New Work ist die sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE agiert als zentrale Führungs- und Steuerungsholding und dient als Serviceabteilung der Töchterfirmen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt seine insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter auch an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto. Weitere Infos unter http://www.new-work.se und https://nwx.new-work.se/ 


 

News Weitere Pressemitteilungen

02.08.2021 | XING E-Recruiting

Moderne Human Resources sind digital: Neue XING Kampagne zu HR-Transformation und digitalen Chancen

Mit der sich verändernden Welt wird auch der Arbeitsmarkt digitaler: Der Umstieg auf digitale Prozesse ist für Unternehmen in allen Bereichen lebensnotwendig. Um langfristig die besten Fachkräft zu bekommen und um mit den Mitbewerbern mithalten zu können, muss auch der Bereich HR digitalisiert werden.
Weiterlesen
Weiterlesen
14.07.2021 | NEW WORK SE

New Work mit New Office: NEW WORK SE bezieht das Haus am Schottentor

Das Haus am Schottentor wird zur „New Work Base“: Die Österreich-Tochter der NEW WORK SE bezog am Mittwoch, 14. Juli, mit allen ihren in Österreich operativ tätigen Marken – XING, XING E-Recruiting, Prescreen, Honeypot und kununu – das historische Gebäude am Schottentor und transformiert es zu einem der modernsten Offices von Wien, wo New Work jeden Tag gelebt wird.
Weiterlesen
Weiterlesen
28.06.2021 | XING

New Work braucht New Skills: Auf diese Fähigkeiten kommt es in der neuen Arbeitswelt an

Die Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Transformationsprozess. Digitalisierung und neue Arbeitsmodelle haben durch die Pandemie einen Push erlebt. Dieser Wandel fordert nicht nur Unternehmen, ihre Strukturen, Prozesse und Kulturen anzupassen, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: neue Kompetenzen sind ebenso gefragt wie intensive Weiterbildung
Weiterlesen
Weiterlesen