22.02.2022 | XING E-Recruiting, XING, XING Österreich, XING Schweiz

XING Studie: Jede vierte Frau mit beruflicher Situation heute unzufriedener als vor der Pandemie

  • 28 Prozent der weiblichen Erwerbstätigen sind mit ihrer beruflichen Situation nach zwei Jahren Pandemie unzufriedener als zuvor
  • Frauen wünschen sich vor allem flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit, ortsunabhängig zu arbeiten
  • CEO von Strombeck: „Unternehmen müssen sich stärker auf die Bedürfnisse weiblicher Beschäftigter einstellen, sonst verlieren sie in Zukunft einen Großteil ihrer qualifizierten Fachkräfte."

Hamburg, 22. Februar 2022 – Rund drei von zehn weiblichen Erwerbstätigen sind mit ihrer beruflichen Situation unzufriedener als vor der Pandemie. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag von XING E-Recruiting durchgeführt hat. Damit ist die akute Arbeitsunzufriedenheit bei Frauen deutlich höher als bei Männern, von denen nur 18 Prozent angeben, dass Corona sich negativ auf die Zufriedenheit mit ihrer beruflichen Situation ausgewirkt habe. Ein weiteres Zeichen der zunehmenden Unzufriedenheit ist der gestiegene Anteil von Frauen in Deutschland, die sich eine neue Tätigkeit vorstellen können. 38 Prozent von ihnen zeigen in diesem Jahr Interesse an einem Jobwechsel, 2021 waren es noch 32 Prozent. Die Fragen waren dieses Jahr Teil der Wechselbereitschafts-Studie von Beschäftigten, die forsa im Auftrag von XING E-Recruiting seit 2012 erhebt und dabei die Arbeitnehmerzufriedenheit sowie die Gründe, die zur Mitarbeiterfluktuation beitragen, untersucht.  Befragt wurden insgesamt 2.523 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz, davon 1.004 in Deutschland.

Wie sind die Ergebnisse in Österreich, Schweiz und Deutschland? Mehr Informationen finden sich in den länderspezifischen Pressemitteilungen als Download unten auf dieser Seite.

Über die Studie zur Wechselbereitschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

Die forsa-Studie zur Wechselbereitschaft im Auftrag von XING E-Recruiting wird in Deutschland seit 2012 und in Österreich und der deutschsprachigen Schweiz seit 2018 erhoben. Dabei werden u.a. die Arbeitnehmerzufriedenheit, die Motivation zum Jobwechsel sowie Gründe erfragt, die zur Mitarbeiterfluktuation beitragen. Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne weitere Details-Ergebnisse zu. Die Ergebnisse zum ersten Teil der Studie finden Sie hier.

Forsa-Online-Umfrage im Januar 2022 unter 2.523 volljährigen Erwerbstätigen (Arbeitende und Angestellte) in Deutschland (N = 1.004), Österreich (N = 510) und der deutschsprachigen Schweiz (N = 1.009) im Auftrag von XING E-Recruiting.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.new-work.se/de/newsroom.

 

Über XING E-Recruiting – part of NEW WORK SE

Die sich immer schneller wandelnde Arbeitswelt erfordert beim Recruiting ein Umdenken: New Work braucht New Hiring - angefangen beim Employer Branding über das Finden von Talenten bis hin zur Candidate Experience. Als kompetenter Partner unterstützt XING E-Recruiting nicht nur bei der Personalbeschaffung und -vermittlung, sondern auch bei der Positionierung einer attraktiven Arbeitgebermarke.  Durch den Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk, sowie intelligente und innovative Lösungen ermöglicht es XING E-Recruiting den Unternehmen die Talente zu finden, die perfekt zur jeweiligen individuellen Unternehmenskultur und seinen Werten passen. Weitere Informationen unter https://recruiting.xing.com.
 

Über die NEW WORK SE

Die NEW WORK SE engagiert sich mit ihren Marken, Services und Produkten für eine erfüllendere Arbeitswelt und schreibt damit das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte der XING SE. Gegründet als professionelles Netzwerk openBC von Lars Hinrichs, erfolgte 2006 die Umbenennung in XING und 2019 in NEW WORK SE. Damit trägt das Unternehmen sein überzeugtes Engagement für eine bessere Arbeitswelt auch im Namen – New Work ist die sichtbare Klammer aller Firmenaktivitäten. Das Unternehmen ist seit 2006 börsennotiert. Die NEW WORK SE agiert als zentrale Führungs- und Steuerungsholding und dient als Serviceabteilung der Töchterfirmen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt seine insgesamt rund 1.900 Mitarbeiter auch an weiteren Standorten von München über Wien bis Porto. Weitere Infos unter http://www.new-work.se und https://nwx.new-work.se/

 

zur Übersicht


Downloads

Lade hier unsere Pressemitteilungen herunter

Wie sind die Ergebnisse in Österreich, Schweiz und Deutschland? Mehr Informationen finden sich in den länderspezifischen Pressemitteilungen und Grafiken.

Download Pressematerial für Deutschland

Pressemitteilung und Infografiken

Download Pressematerial für Österreich

Pressemitteilung und Infografiken

Noch Fragen?

So erreichen Sie mich

Christoph Stanek

Senior Manager Corporate Communications

News

Weitere Pressemitteilungen